Samstag, 21. März 2015

Morgens einfacher aufstehen - Aufstehsteh Tips


Jeder kennt dieses Situation, du liegst friedlich in deinem Bett und schläfst friedlich, vielleicht träumst du sogar noch. Und dann...
....wirst du brutal von einem schrillen Weckergeklingeln geweckt!
Du öffnest gequält die Augen und sieht genau dieses Bild vor dir.



Tja und nun wird es schwierig.... du musst auf stehen. Ich glaube ich spreche nicht nur für mich wenn ich sage, dass das der schwerste Teil am Morgen ist. 
Wie motiviert man sich bloß dazu an dieser Stelle auf zustehen?
Und genau darum geht es heute, ich gebe euch ein paar Tipps, wie ich es geschafft habe meine chronische Unlust zu überwinden.


Tipp 1: Stellt den Wecker nicht in die Nähe eures Bettes
Wenn ihr nämlich euren Wecker nicht genau neben eurem Bett oder in greifbarer Nähe habt, seid ihr jeden morgen dazu gezwungen aus eurem Bett auf zustehen und euch quer durch den Raum zu eurem Wecker zu bewegen, damit ihr in ausschalten könnt. Dadurch kann es euch nicht passieren, dass ihr in bloß ausschaltet und anschließend wieder einschlaft.

Tipp 2: Einen guten Weckerklingelton
Nehmt einen Melodie oder einen Song, den ihr gerne mögt und der euch motiviert. So habt ihr einen besseren und vorallem fröhlicheren Start in den Tag. Aber ich rate euch davon ab, einen zu leisen Ton zu wählen oder einen, der euch noch müder macht z.B. langsame und ruhige Klaviermusik.

Tipp 3: Die richtige Uhrzeit
Stellt euren Wecker so, dass ihr nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Zeit habt. Stellt ihr euren Wecker so, dass ihr zu viel Zeit habt, denkt ihr euch: Ach, ich habe ja noch Zeit, ich mache meine Augen nur schnell für ein bis zwei Minuten nochmal zu. Und zack, ihr seid wieder eingeschlafen! 
Stellt ihr hingegen euren Wecker zu spät, müsst ihr eigentlich sofort auf stehen und euch beeilen, weil ihr ja theoretisch bereits spät dran seid. Hektik am frühen Morgen motiviert nicht im geringsten zum Frühaufstehen!

Tipp 4: Geht rechtzeitig schlafen
Vielen fällt das vermutlich am schwersten. Es gibt abends immer noch den einen oder anderen Grund länger aufzubleiben als man sollte, sei es der coole Film/die Serie, die gerade noch im Fernsehen läuft, das Game mit der mega wichtigen Mission, die man noch zu ende bringen muss oder das Buch, welches gerade richtig spannend ist... Egal was es ist, legt es weg, bringt es sehr schnell zu ende oder schaltet es aus!
Denn es gilt, habt ihr genug geschlafen, seid ihr am nächsten morgen ausgeschlafen und viel fitter!
P.s: Bücher und Spiele sind am nächsten Tag auch noch da und Filme/Serien kann man aufnehmen.

Tipp 5: Das Glas Wasser am Vorabend
Trinkt ein Glas Wasser am Vorabend, dass wird euch helfen am nächsten Morgen aus den Federn zukommen. Zum einen wirkt es an dem Abend entspannend  und euer Körper trocknet weniger über Nacht aus, zum anderen müsst ihr am nächsten Morgen aufs Klo. Ich  meine wer kann es schon lange im Bett aushalten, wenn er aufs Klo muss....

Tipp 6: Die richtige Temperatur
Wer steht schon gerne aus seinem kuschelig warmen Bett auf, wenn es um einen herum echt  kalt ist?
Achtet darauf, dass euer Zimmer morgens nicht zu ausgekühlt ist, dann wird es auch einfacher das Bett und seine Wärme zu verlassen. Aber Achtung, dreht nicht die Heizung zu hoch! Sonst werdet ihr in der Nacht geröstet!

Mit diesen Tipps überlasse ich euch nun dem nächsten Morgen, mit der Hoffnung, dass es euch leichter fallen wird aus eurem Bett zukommen.

Ich würde mich zum Schluss sehr freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst, wie ihr es schafft morgens aus dem Bett zukommen oder ob euch die Tipps geholfen haben.
Bis dann, eure Chrissi :)