Freitag, 28. August 2015

London ~ Reise, Flug, erstes Erkunden


Unser Abreisetag hat um halb Fünf Uhr morgens begonnen. Wir wollten genug Zeit für Stau und andere Zwischenfälle einplanen und sind deswegen so früh los.
Weil es dann aber doch sehr leer auf der Straßen war, sind wir viel zu früh am Hamburger Flughafen angekommen. Haben dort erst mal ein paar Runden im Parkhaus gedreht, bevor wir uns was zu trinken bei Mcces geholt haben und dann endlich zum Check-In konnten.
Pünktlich um 9 Uhr sind wir dann mit Britisch Airways abgeflogen. Der Flug war wirklich angenehm und wir haben sogar Chips, Kekse und was zutrinken bekommen :D

Ich hatte noch nie im Flugzeug diese Bildschrime,
die einem zeigen wo man ist. Aber die sind
voll cool!


Bevor wir aber landen konnten musste unser Flugzeug ein paar extra Runden in der Luft über dem Flughafen drehen. Ich fand das besonders lustig, da ich sowas noch nie erlebt habe.
Aber schließlich sind wir dann doch sicher am Heathrow Airport gelandet. Übrigens das ist der größte Flughafen Europas und der 3. größte der Welt.
Trotzdem haben wir uns sehr gut zurecht gefunden. Da wir nur mit Handgepäck geflogen sind, mussten wir nicht auf unsere Gepäck warten und konnten uns gleich los machen.
Um Geld zusparen hatten wir uns dagegen entschieden den Heathrow Express zunehmen, dern innerhalb von 10 min einen nach London bringt (kostet aber auch 50 Pfund) und haben statt dessen die Underground genommen. Die braucht zwar an die 50 min ist aber deutlich günstiger!!
Wir haben etwas über 3 Pfund gezahlt.

Ein kleiner Tipp für alle die nach London wollen, holt euch die Oystercard. Das ist eine Karte, auf die man Geld drauf läd und dann immer nur an die Schranken dran hält um durch zugehen. Das hat einige große Vorteile:
 1) Man muss sich nicht immer ein Ticket vorher an den überfüllten Automaten holen oder im          Vorfeld schon wissen wie viel man fahren wird, um ein möglichst günstiges Ticket zukaufen.
2) Wenn man bereits am Tag für 11 Pfund mit der Underground gefahren ist, dann wird für alle weiteren Fahrten kein Geld mehr abgebucht.
3) Für die Karte hinterlegt man zwar 5 Pfund Pfand, aber wenn man sie zurückgibt am Ende der Reise, dann erhält man den Pfand und das restliche Geld was sich noch auf der Karte befindet wieder.

Als wir dann endlich an der Undergroundstation bei unsere Unterkunft angekommen waren, ergab sich leider das erste Problem.... keiner hatte sich die Adresse des Apartment aufgeschrieben, weil jeder dachte der andere würde das machen...
Zum Glück hatte mein Freund ungefähr die Lage unserer Unterkunft im Kopf und so haben wir es dank ihm ohne Probleme sofort gefunden!!



In unserer Unterkunft angekommen haben wir uns erstmal frisch gemacht und sind dann gleich los getigert um unsere Umgebung zu erkunden. Es stellte sich heraus, das sowohl ein Starbucks als auch ein Nandoos nicht mal 10 min von unserer Unterkunft weg lagen!
Zu unserer Überraschung brachten wir zu fuß auch nur 20 min bis zum Big Ben und dem London Eye, wobei wir auf dem Weg dahin die ganze Zeit an der Themse lang gelaufen sind.

Abends haben wir dann noch in der brasilianischen Bar unter unserem Apartment gegessen und getrunken. Das Essen war wirklich gut!