Sonntag, 31. Januar 2016

After forever ~ Anna Todd


Titel:              After forever
Autorin:         Anna Todd
Band:             4 von 4
Verlag:           Heyne Verlag
Format:          Taschenbuch
Seitenzahl:     576 Seiten

| Amazon | Verlag | Leseprobe | 1. Band | 3. Band Website |

"Life will never be the same..."



Wie kam ich zu dem Buch?
Ich habe bereits die vorherigen Bände gelesen und war gespannt wie es mit Tessa und Hardin weiter geht. Bekommen die beiden ihr Happy End?
Besonders nach dem großen Sensation mit der der 3. Band aufgehört hatte, wollte ich unbedingt wissen, wie Hardin auf die Ereignisse reagieren würde. Deswegen lag das Buch an Weihnachten unter meinem Baum.

Klappentext:
Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht  seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht ohne sich selber zu opfern...

Meine Meinung:
Ein grandioses und völlig unerwartetes Ende!
Der 4. Band ist in keiner Weise das, was ich erwartet habe. Er übertrifft alle meine Erwartungen.
Bisher war es ja immer so, dass in den bisherigen Bänden Hardin und Tessa sich immer im Kreis gedreht haben und sich nur gestritten haben, was meiner Meinung sehr zum Nachteil des Lesers war. Denn irgendwann hatte man die ganze Streiterei auch satt, so ging es mir auf jeden Fall.
Nun aber merkt Tessa das endlich auch und man spürt richtig, wie sie an der Beziehung zu Hardin zugrunde geht, weil sie sich aufopfert. Man merkt, wie sie und Hardin sich verändern. Durch den Wechsel der Perspektiven erfährt man viel mehr, was in den Köpfen der beiden Protagonisten vor sich geht.
Es ist verblüffend, wie Anna Todd mit den Charakteren in diesem Band spielt. Ich wette, es gibt keinen, der dieses Ende hat kommen sehen. Trotzdem wirkt das Ende nicht gezwungen oder total abstrus. Während des Lesens erscheint es einem, als sei es die einzige logische Schlussfolgerung. Ich war wirklich überrascht und verblüfft!
Der Schreibstile von Anna Todd hat sich in diesem Band auch sehr verändert, ins positive. Der Band liest sich immer noch flüssig und sehr schön, aber es wirkt professioneller. Als seien während des Schreibens nicht nur Tessa und Hardin über sich hinaus gewachsen, sondern auch die Autorin.
Als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, war ich erstmal sprachlos...
Ich glaube gerade dadurch, dass die Bücher sehr umfangreich sind und Anna Todd sehr viele Streitereien beschrieben hat, verinnerlichte der Leser die Schemen und Abläufe der Streitereien und man wusste genau, wie Tessa und Hardin ticken... Besonders Landon hat mich überrascht. Ich hätte nie gedacht, dass er so mit Tessa reden würde, aber andererseits hat Hardin viel gelernt. Vor allem sich selber zu kontrollieren.
Die Popcorn hat mal geschrieben:" Aus dem Weg, Edward Cullen! Beiseite, Christian Grey! Jetzt kommt Hardin Scott - die schärfste Buchfigur aller Zeiten!" Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Nicht unbedingt, wie ihr denkt... Klar, irgendwie ist Hardin Schott heiß, aber das sind Bad Boys immer. Viel schärfer macht ihn seine Liebe zu Tessa. Sie ist alles was er will, lernt sich selber zu kontrollieren und mit ihr umzugehen. Er entwickelt sich und das verdient aus meiner Sicht viel mehr Respekt!



Das Buch "After Forever" von Anna Todd hat volle 5 von 5 Punkten verdient. Es ist atemberaubend! Definitiv ein Jahreshighlight von mir! 
Unbeschreibtlich!
Ein Muss!