Sonntag, 12. Juni 2016

Rezension: Don't judge a girl by her cover ~ Ally Carter (Gallagher Girls 3)




Titel:             Don't judge a girl by her cover
Autorin.        Ally Carter
Verlag:          Orchard Children's Group
Reihe:           Gallagher Girls, 3 von 6
Format:         Broschiert
Seitenzahl:    289 Seiten
Deut. Titel:   Auch Spione brauchen Glück


| Verlag | Amazon | Ally Carter | Band 1 | Band 2 | Band 4 |



Wie kam ich zu dem Buch?
Ich habe mir den ersten und zweiten Band letztes Jahr in London gekauft.
Die ersten beiden Teile habe mich so gefesselt, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Cammie und ihren Freunden Liz, Macey, Bex und allen voran Zach weiter geht. Aus diesem Grund habe ich mir dann die weiteren Bände zum Geburtstag gewünscht und glücklicherweise auch bekommen.

Klappentext:
Here's the thing about covert operations: bad things happen when you least expect them.
Teenage spy Cammie Morgan has a choice: fail her undercover mission, or fail her friend...

Worum geht's?




Cover:
Es gibt mind. drei verschiedene Cover Versionen von den englischen Ausgaben. Da ich die ersten zwei Teile ebenfalls mit diesem Design hatte, musste der Dritte selbstverständlich dazu passen. Allerdings finde ich sie mit unter am schönsten! Sie sind schlicht, aber auch gleichzeitig girly. Mir gefallen sie sehr gut.

Meine Meinung:
Es ist schon einige Zeit her, dass ich den ersten und zweiten Band gelesen hatte, die mir sehr in Erinnerung geblieben sind und mich auch sehr begeistert hatten. Vielleicht ist das der Grund, wieso ich von diesem Band etwas enttäuscht wurde.

Das Buch beginnt sehr spannend mit einem Hinterhalt auf Cammie, Macey und Praston, der in diesem Band das erste Mal in Erscheinung tritt. Ich hatte so meine Vermutung, was es mit dem Hinterhalt auch sich hat, jedoch wurde die durch die Geschehnisse und die Protagonisten sehr schnell zerstreut. Leider musste ich am Ende dann feststellen, dass meine anfängliche Vermutung allerdings stimmte, was die restlichen Handlungen etwas deplatziert wirken lies.

Die Charaktere konnten mich wie bisher sehr begeistern! Cammie,  Macey, Bex und Liz sind unverändert ein klasse Team. Jeder der vier Mädchen ist auf seine Weise besonders toll.
Die Autorin hat die Persönlichkeit von jedem perfekt rausgearbeitet und gekonnt in Szene gesetzt.
Ansonsten besticht der Schreibstile, durch sein einfaches Englisch und doch gleichzeitig durch seine tollen Formulierungen.


Das Buch überzeugt, wie die Vorgängerbände, durch seine umwerfenden und authentischen Protagonisten. Jedoch konnte mich die Handlung nicht wirklich in seinen Bann ziehen und hängt, meiner Meinung nach, deutlich hinter dem ersten und zweiten Band hinterher.
Trotzdem bin ich sehr überzeugt von der Reihe und freue mich auf den vierten Teil!