Dienstag, 10. Mai 2016

Rezension So Wild - Rose ~ Monica Murphy (Sisters in Love)



Titel:                 Sisters in Love - So Wild - Rose
Autorin:            Monica Murphy
Verlag:              Heyne Verlag
Reihe:               Fowler Sisters/ Sisters in Love; Band 2 von 3
Format:             Broschiert
Seitenzahl:        432 Seiten
Orig. Titel:        Stealing Rose

| Verlag | Amazon | Band 1 | 3. Band: 13.06 | Playlist | Leseprobe am Ende der Rezension


Wie kam ich zu dem Buch?
Nach dem ich den ersten Band von "Sisters in Love" gelesen hatte, wollte ich unbedingt mehr über Violets jüngere Schwester erfahren. Außerdem hatte ich gehofft zu erfahren, wie es zwischen Violet und Ryder weitergehen würden, jetzt wo sie in London sind und Violets Kosmetiklinie raus ist.
Überraschenderweise habe ich diesen Band von der Random House Verlagsgruppe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank!

Klappentext:
Ich bin Rose.
Anders als meine beiden älteren Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt ist die Zeit gekommen, aus ihrem Schatten zu treten - und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Was immer seine Beweggründe sein mögen - ich kann nicht mehr zurück. Und will auch nicht.
Das Cover:
Das Cover des Buches passt perfekt zu dem des ersten Teils! Wie bei diesem finde ich die mattschwarze Optik sehr gelungen. Der einzige Nachteil daran ist immer, dass man alle Fingerabdrücke sieht.
Das geprägte Muster wirkt sehr edel und elegant. Es passt perfekt zu der Tochter einer wohlhabenden Familie.


Worum geht's? Spoilergefahr
Rose ist die jüngste der drei Fowler-Schwestern. Sie stand immer in deren Schatten. Die Älteste, ein skandalöses Partygirl und die andere, die nächste Chefin von Fleur.
Rose ist verärgert, kaum einer würdigt ihre Arbeit bei Fleur und auch sonst fühlt sie sich fehl am Platz.
Bei den Filmfestspielen in Cannes wird ein Dokumentarfilm über Rose Großmutter und die Gründerin des Familienunternehmens Fleur gezeigt. Zu diesem besonderen Anlass bekommt Rose eine Kette von ihrer Großmutter überreicht, die mal ihrer Tante Poppy gehört.Nicht nur für die Großmutter hat die Kette einen besonderen Wert, sondern auch für Schmucksammler auf der ganzen Welt.So auch für den Kunden von Caden Kingsley, der ihn beauftragt, sich die Kette unter den Nagel zureißen.
Wird es ihm gelingen Rose die Kette zuklauen oder wird sie ihm vielleicht etwas rauben?
Und was hat es mit dem Tagebuch von Rose verstorbener Mutter auf sich, dass sie vor einiger Zeit gefunden hat?

Meine Meinung:
Bei "So wild - Rose" handelt es sich um den zweiten Band der Sister in Love-Reihe von Monica Murphy. Nachdem sich der erste Band um Violet (die mittlere Schwester) und ihre Beziehung zu Ryder McKay, geht es nun um die jüngere Schwester Rose.
Rose war mir von Anfang an sympathisch. Im ersten Band hatte man schon einiges über sie erfahren, aber doch noch recht wenig. Selbstverständlich ändert sich das jetzt. Sie ist sehr impulsiv und ein ehrlicher Charakter. Außerdem hat sie genug immer nur hinter ihrer Schwester zu stehen.
Caden Kingsley war als Charakter eine wahre Bereicherung. Teilweise hat er mich an Ryder erinnert, aber größten Teils war er sehr individuell. Er ist nicht der typische Badboy, der versaute Sachen liebt. Anscheinend bringt erst Rose diese Seiten in ihm hervor. Er wundert sich teils selber über sein Verhalten. Von Anfang an ist er immer darauf bedacht das beste für Rose zu wollen und ist sehr fürsorglich.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Caden und Rose erzählt, wodurch der Leser genau weiß, was in den Köpfen der beiden vorgeht. Der Schreibstile der Autorin ist immer an den jeweiligen Charakter angepasst, was mir besonders gefällt.

Natürlich sind auch wieder einige der bereits bekannten Personen nicht von der Partie. Unteranderem Ryder und Violet, die Protagonisten aus dem ersten Band. Während des Lesens war ich teilweise sehr genervt von Violet, was daran liegt, dass sie sich Rose gegenüber immer als große Schwester und Mutter aufspielt, die anscheint alles besser weiß. Zum Beispiel versucht sie Rose Caden auszureden, obwohl offensichtliche Parallelen zwischen Rose und Cadens Beziehung als auch Violets und Ryders Beziehung bestehen. In meinen Augen erscheint einem Violet deutlich anders als in Band 1.

Über die älteste Schwester Lily hat man kaum was erfahren oder sie groß zu Gesicht bekommen. Das ändert sich glücklicherweise am Ende dieses Buches. Lily erscheint mir wirklich sympathisch und die bin gespannt auf ihr Buch.
Außerdem treten viele weitere neue Charaktere auf die Bühne. Wobei die "Gegenspielerin" von Rose mich eindeutig an Pilar erinnert. Nicht nur von der Beschreibung, sondern auch vom Charakter und Verhalten.
Die Geschichte ist spannend geschrieben. Ein größerer Teil des Buches besteht aus Erotikszenen, wie es schon im ersten Teil der Fall war. Trotzdem sind immer wieder viele spielerische Elemente vorhanden, z.B. Kitzelschlachten. Mir hat das sehr gut gefallen und es hat die Handlung aufgelockert, weniger ernst und romantischer erscheinen lassen. 
Es gibt verschiedene Handlungsorte. Zu Beginn spielt der Roman in Cannes, dann in London und am Ende wieder in New York. Die Ortswechsel sind abwechslungsreich und bringen Schwung in die Handlung.
Sehr zu meinem Überraschen erfährt man endlich mehr über das Unternehmen Fleur und über die Familie. Besonders der Anfang und die Geschehnisse in Cannes haben mich besonders gefesselt. Ich hätte mir gewünscht, dass es von diesen Szenen noch ein paar weitere gegeben hätte.
In dem Roman gibt es verschiedene Handlungsstränge, zum einen die Beziehung von Rose und Caden, dann die Kette und Cadens Beruf und zusätzlich noch die Rätsel um den Tod von Rose Mutter. Der Großteil der Geschichte befasst sich ausschließlich mit der Beziehung von Rose und Caden, wie es sein sollte. Die anderen beiden werden immer mal wieder erwähnt, trotzdem bleiben am Ende keine Fragen offen.
Leider war ein Großteil des Schlusses sehr vorausschaubar, da man durch die verschiedenen Perspektiven viel über die Einstellung der Charaktere wusste und sich denken konnte was passiert.




Alles in allem hat mir der zweite Band der Sister in Love-Reihe besser gefallen als der Erste. Mir waren die Protagonisten sympathischer und die Handlungen waren vielseitiger. Nach wie vor ist es ein NewAdult-Roman und hat eben seine Erotikszenen, wem das nicht gefällt sollte sich genau überlegen, ob er das Buch lesen will. Allen anderen kann ich "So Wild - Rose" nur ans Herz legen.




Habt ihr schon den ersten oder zweiten Teil gelesen?
Schreibt mir gerne in die Kommentare, wie sie euch gefielen.












(Obwohl ich ein Rezensionsexemplar von dem Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe, lest ihr hier ausschließlich meine eigene und ehrliche Meinung!)