Sonntag, 1. Mai 2016

Rezension: So hot - Violet ~ Monica Murphy (Sisters in Love)



Titel:             Sisters in Love - So hot - Violet
Autorin:        Monica Murphy
Verlag:          Heyne Verlag
Reihe:           Fowler Sisters/ Sisters in Love; Band 1 von 3
Format:         Broschiert
Seitenzahl:    510 Seiten
Orig. Titel:    Owning Violet

| Verlag | Amazon | 2. Band | 3. Band: 13.06 | Leseprobe am Ende der Rezension



Wie kam ich zu dem Buch?
Das Buch hat in der Buchhandlung sofort meinen Blick auf sich gezogen. Mich hat es durch seine schlichte Eleganz überzeugt. Auch der Klappentext hat sofort meine Neugierde geweckt. Eine Trilogie, die in die NewAdult-Richtung geht und auf der Beziehung von drei Schwestern basiert? Das klangt total interessant und nicht nach dem ewig gleichen.
Vielen Dank an den Heyne Verlag, der mir dann das Buch  freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Klappentext:
Ich bin Violet.
Die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste.
Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie ausopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay - nur, dass er in mir ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren - mein Herz und meine Seele.
Alles

Darum geht's: Spoilergefahr!
Violet ist sehr ehrgeizig und möchte gerne eines Tages das Familienimperium ihrer Familie übernehmen, aber noch ist es nicht so weit.
Bisher war sie immer darauf bedacht die perfekte Freundin neben ihrem Freund Zachary Lawrence zu sein und hat sich bisher nichts sehnlicher gewünscht und erwartet als seine perfekte Ehefrau zu sein. Als sie ihn jedoch dabei erwischt, wie er sie mit einer der Arbeitskolleginnen auf einem Geschäftsevent betrügt, reicht es ihr, und zwar endgültig! Sie hat genug und trennt sich von ihm.
Was sie jedoch nicht weiß, ist, dass besagte Arbeitskollegin Pilar einen Deal Ryder McKay hat, der unbedingt Violet verführen will und der sie für Pilar zerstören soll, damit diese das Familienimperium übernehmen kann.


Cover:
Ich finde das Cover total toll. Zum einen ist es sehr schlicht mattschwarz und erinnert mich in der Kombination mit der neonfarbenden Schrift etwas an die Cover der After-Reihe.
Besonders das geprägte Muster wirkt sehr edel und elegant.
Sehr cool ist, dass alle drei Bände in demselben Stile designt wurden und sich nur durch die unterschiedlich farbenden Schriftarten unterscheiden.

Meine Meinung:
Zu aller erst finde ich die Idee sehr spannend eine Trilogie um drei Schwestern herumzukonstruieren und jeder Band wird von einer der Schwestern erzählt. Die Idee dahinter ist sehr interessant und auf Basis drauf eine NewAdult-Reihe aufzubauen ist sehr interessant und etwas komplett Neues!
Ich hatte mir erhofft sehr viel über die Schwestern zu erfahren und hatte damit gerechnet, dass die drei Geschwister eine enge Beziehung haben. Zwar erfährt man aus dem ersten Band schon einiges über die beiden Schwestern von Violet, aber leider nicht so viel, wie ich es erwartet habe.Leider treten die Rose und Lily nur halb so oft auf, wie ich es mir erhofft hatte. Allerdings hat der erste Band schon einige sehr interessante Blicke auf die beiden anderen geworfen und hat mich sehr neugierig auf die Folgebände gemacht!
Violet ist ein sehr individueller Charakter. Ich fand es sehr erfrischend, dass sie nicht der typische Charakter eine NA*- Reihe ist. Violet ist nicht, dass kleine schüchterne Mädchen, dass gerade mit dem Studium fertig ist und nicht weiß was sie will, sondern sie weiß genau, was sie will.
Allerdings entspricht Ryder McKay eher dem Klischee. Er ist der typische Badboy mit der verstörenden Vergangenheit, der dadurch glaub niemanden an sich ranlassen zu dürfen. Kommt bekannt vor? Ja in gewisserweise schon, allerdings hat Monica Murphy sich einiges dafür einfallen lasse, dass auch Ryder einzigartig wird und aus der Masse der Badboy heraussticht.

Ich habe vorher schon einige NA-Romane gelesen und "Sisters in Love" passt perfekt in dieses Genre rein. Es sticht nicht unangenehm mit extremen oder zu genauen Erotikszenen heraus. Sondern es punktet mit zurückhaltender Wortwahl. Allerdings sind viele erotische Szenen vorhanden, jedoch halten sie sich mit den eigentlichen Handlungen perfekt die Waage!
"Sister in Love - So hot" hat nicht die übliche NewAdult-Handlung, sondern besticht neben der Schwesternbeziehungen auch durch seine individuelle Handlung. Es ist nicht das typische unsichere Mädchen trifft auf Badboy. Die Geschichte hat mich sehr durch unterschiedliche Aspekte überzeugt, z.B. Violets Verantwortungsgefühl gegenüber dem Familieunternehmen oder auch die Angst von der Vergangenheit eingeholt zu werden.
Besonders begeistert hat mich, dass sich diese sehr erotische Geschichte sich am Ende in eine sehr gefühlvolle Geschichte verwandelt, bei der sich alles um die wahre Liebe dreht!
"Sisters in Love- So hot- Violet" hat mich durch seine einzigartige Grundidee überzeugt und wird Fans des NewAdult-Genres bestimmt gefallen. Für alle anderen, die sich gerne mal an NewAdult ranwagen möchten, kann ich diesen Band auch nur ans Herz legen, weil er kein Hardcore-Roman des Genres ist und ein guter Einstieg.
Leider ist in meinen Augen nicht das volle Potenzial der Idee hinter der Reihe nicht vollausgeschöpft und ich würde mir für die nächsten Bände wünschen, dass es etwas mehr um die Schwestern gehen würden. Außerdem sind einige Fragen offengeblieben, aber vielleicht erfährt man ja mehr in den anderen Bänden.



Eine umwerfende erotische Geschichte gemischt mit Macht und Intrigen, die in einer gefühlsvollen Liebe enden. Völlig neu und überraschend!
Ein toller Reihen auftagt!



Selbst meine Katze ist ganz vernarrt in das Buch!




NA* - New Adult