Mittwoch, 1. Juni 2016

Rezension: Crazy Moon ~ Sarah Dessen


Crazy Moon von Sarah Dessen


Titel:                     Crazy Moon
Autorin:                Sarah Dessen
Verlag:                  dtv
Format:                 Taschenbuch
Seitenanzahl:        285 Seiten
Orig. Titel:            Keeping the Moon

| Verlag | Amazon | Leseprobe (PDF) |




Wie kam ich zu dem Buch?
Ich habe das Buch in der Verlagsvorschau vom dtv entdeckt und es hat mich durch sein Cover direkt angesprochen. Außerdem hat mich der Klappentext sehr begeistert.  
Heutzutage wird stark auf das Aussehen und das Körpergewicht geachtet. Mobbing ist für jeden ein Begriff und oft habe ich das Gefühl, das es schon alltäglich geworden ist. Für mich klang es spannend zu lesen, wie Colie das Mobbing verarbeitet und zu sich selbst findet.

Klappentext:
Eigentlich hat Colie keine Freunde. Mit cooler Miene und Lippenpiercing hält sie die ganze Welt auf Abstand. Doch dann verbringt sie die Ferien in Colby, einem Provinznest, wo sie keiner kennt - die optimale Situation für einen Neuanfang.
Und dieser Sommer, zwei verrückte Freundinnen und ein feinfühliger junger Künstler ändern tatsächlich alles...

Worum geht's?
Es geht um Colie, sie hat in ihrer Vergangenheit nur negative Erfahrungen gemacht. Wegen der finanziellen Situatuon ihrer Mutter musste sie sehr oft die Schule wechseln, hatte nie wirklich Freunde und wurde immer wegen ihres Gewichtes gemobbt.
Ihr Gewicht hat sich verändert, ihr fehlendes Selbstbewusstsein leider nicht.
Für die Sommerferien muss sie zu ihrer Tante, weil ihre Mutter auf Europatourne als Abnehm-/ Sportcouche ist.
In Colby trifft Colie nicht nur auf ihre "verrückte" Tante, sondern auch auf den jungen Künstler, der unten mit im Haus wohnt. Schnell lernt sie auch Morgan und Isabell kennen, die im Fast-Food-Laden  nicht weit von ihrem neuen Heim wohnen. Morgan ist ihr schnell sympathisch, lediglich Isabell ist ihr gegenüber etwas harsch.

Das Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es sieht nach Sommer, Sonne und Liebe aus.
Ein perfektes Cover für einen Jugendroman.
Im Gegensatz zu den verschiedenen englischen Covern, gibt es leider keine großen Verbindungen zwischen Cover und Handlung. Ich finde das aber nicht schlimm.

Meine Meinung:
Wie das Cover schon vermuten lässt, handelt es sich bei "Crazy Moon" um einen perfekten Sommeroman mit einem etwas ernsteren Touch.
Die Geschichte spielt in Colby, in den USA, direkt an der Küste. Das bedeutet Sommer, Sonne und Strand. Obwohl das Setting typisch Jugendroman ist, handelt es sich bei den Charakteren nicht um Stereotypen oder die immer gleichen Persönlichkeiten.

Nach und nach bekommt man während des Lesens ein Gespür für die verschiedenen Charaktere und schnell wird klar, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Colie muss einsehen, dass sie nicht die Einzige ist, die es bisher schwer in ihrem Leben hatte. Auch jeder von den anderen hat ein Päckchen, was er/sie immer zu tragen hat. Jedoch haben die anderen gelernt damit umzugehen.
"Crazy Moon" erzählt, wie Colie es schafft sich mit ihrer Vergangenheit auseinander zusetzen, lernt damit, um zu gehen und zu sich selbst findet.

Die Handlung ist sehr fließend und gut zu lesen, was durch den angenehmen Schreibstile noch einmal verstärkt wird.
Besonders erwähnenswert ist, dass das Buch ein "Summer Special" ist und nur 7 Euro kostet, was ich einen sehr fairen und guten Preis finde.



Ein super Roman für den Sommer, der nicht nur Unterhaltung bietet, sondern auf seine ganz eigene Weise einen zum Nachdenken anregt und einem Mut macht. 


Vielen Dank an den dtv, dass Sie mir ein Exemplar von "Crazy Moon" zum Lesen zur Verfügung gestellt haben.