Mittwoch, 22. Juni 2016

Rezension: Fünf am Meer ~ Emma Sternberg


Titel:                     Fünf am Meer
Autorin:                Emma Sternberg
Verlag:                  Heyne Verlag
Format:                 Hörbuch / Broschiert
Sprecherin:           Britta Steffenhagen
CDs:                     6 CDs
Laufzeit:               7h 11
Seitenzahl:            464 Seiten

| Verlag | Amazon | Leseprobe am Ende |


Wie kam ich zu dem Buch?
Ich hab freundlicherweise dieses Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, direkt vom Verlag. Ich bin sehr glücklich euch heute meine Rezension (meine "brutale," ehrliche Meinung) vorstellen zu können.
Vielen Dank an den Heyne Verlag!

Klappentext:
Die frisch getrennte Linn erbt überraschend eine verwunschene Villa in den Hamptons. Diese ist bereits ziemlich in die Jahre gekommen — wie auch deren fünf Bewohner zwischen 69 und 75. Doch schnell fühlt Linn sich zwischen Granatapfel-Cocktails, Mittagsschläfchen und Renovierungsarbeiten ziemlich wohl. Wären da nicht dieser gut aussehende Journalist und der unumgänglich scheinende Hausverkauf ...


Das Cover:
Das Bild von dem Hörbuch ist das gleiche wie das Cover des Buches. Meiner Meinung nach ist es sehr ansprechend. Es erinnert mit den schönen Farben, vor allem Blau, an Meer und sieht sehr fröhlich aus. Außerdem sieht man an dem unteren Rand Meer und Schilf.

Meine Meinung:
Über den Schreibstil kann ich nicht all zu viel sagen, da ich das Buch "nur" gehört habe. Trotzdem versuche ich es. Auf mich hat er sehr leicht und einfach zu lesen gewirkt. Ab und an sind ein paar englische Wörter dazwischen gestreut, aber sehr wenige.
Es ist sehr angenehm zu zuhören und sehr leicht zu folgen. Ich habe es teilweise beim Autofahren gehört.

Besonders die 5 älteren Leute in dem Haus sind besonders spannend und faszinierend. Mit der Zeit bekommt der Leser ein Gespür für die einzelnen Leute. Nach und nach erfährt der Leser immer mehr über die verschiedenen älteren Herrschaften und deren Umstände. Angesprochen hat mich die verschiedene Betonung für jeweils verschiedene Personen, somit war es sehr leicht die einzelnen Charaktere von Anfang an auseinander zu halten. Außerdem sind Personen wie Olga direkt lebendig geworden und Britta Steffenhagen hat ein Händchen dafür, die verschiedenen Akzepte perfekt rüber zu bringen.
Zu Beginn fand ich die Stimme der Sprecherin etwas gleichgültig und nicht besonders emotional. Allerdings habe ich mich schnell daran gewöhnt und es hat mich nicht weiter gestört.
Es wird in einem der Wunsch geweckt Tante Dotty selber mal kennenzulernen! Sehr schade, dass das aus offensichtlichen Gründen nicht möglich ist...

In dem (Hör-)Buch wimmelt es nicht vor Spannung. Wer diese sucht, dem empfehle ich lieber ein anderes Buch.
"Fünf am Meer" geht es ruhiger an und ist mehr eine Erzählung für die Seele.
Ich würde es Lesern empfehlen, die sich gerne mit den verschiedenen Protagonisten auseinandersetzen und an deren Geschichte interessiert sind.

Die Atmosphäre der Hamptons und des Meeres passt perfekt zu der momentanen Sommerwetterlage, weswegen es sich nur empfiehlt, es jetzt zu lesen.


Nach dem Lesen wünscht man sich auch so eine Tante! Das Buch ist mal etwas anderes, beruhigend und gut für die Seele.