Montag, 15. August 2016

Rezension: Flames'N'Roses ~ Kiersten White








Titel: Flames'N'Roses
Autorin: Kiersten White
Verlag: Loewe
Reihe: Lebe lieber übersinnlich
Band: 1 vn 3
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Format: Gebunden
Orig. Titel: Paranormalcy

| Verlag | Amazon | Leseprobe |






Wie kam ich zu dem Buch?
Ich bin richtig stolz darauf, wie ich an das Buch gekommen bin :'D
Ich liebe Flohmarkte und probiere gerade bei uns in der Stadt die Besten zu finden. Aus diesem Grund teste ich mich gerade durch alle Möglichen durch.
An diesem verheißungsvollen Sonntag *maßlose Übertreibung* bin ich extra früh aufgestanden und war bereits um 9 Uhr auf dem Flohmark. Dort angekommen musste ich leider feststellen, dass dort ausnahmelos nur ältere Leute waren und jeder jeden kannte. Leider waren die Stände nur überfüllt mich Ramsch und nutzlosen Plunder. Ich war schon wieder auf dem Rückweg zum Auto, als mir etwas ins Auge viel.
Dieses Buch! Leider war es das einzige seiner Artgenossen und auch etwas beschädigt. Wenn man den Schutzumschlag abnimmt, sieht man, dass das Buch mal in Kaffee gebadet hat... Trotz des Zustandes erkundigte ich mich nach dem Preis. Ich hatte mein Limit bei 3€ gesetzt.
Dann kam der Knaller, die Frau wollte nur 1,50€! Ich war schon kurz davor zu zuschlagen, als mir die Worte meiner Mutter in den Kopf kamen: "Kaufe nie etwas, ohne zu handeln auf den Märkten, die Leute wollen handeln." Also habe ich meinen Mut zusammengenommen und habe gehandelt... zwar nur um 50 Cent, trotzdem darf ich dieses Buch nun mein Eigen nennen!

Klappentext:
Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund – einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.
Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist – ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft.
Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!

Worum geht's?
Evie ist ein ganz normaler Teenager, abgesehen davon, dass sie paranormale Wesen erkennen kann und aus diesem Grund arbeitet sie für eine Organisation, die sich mit dem Aufspüren dieser Wesen beschäftigt ist. Ihr Leben ähnelt dem auf einem Internat, außer dem Fakt, dass sie die  einzige Schülerin ist und natürlich ab und an loszieht, um Vampire und Werwölfe unschädlich zu machen.

Eines Tages kommt es zu einem Einbruch in die Zentrale. Glücklicherweise gelingt es Evie den ungebetenen Gast zufangen. Es ist ein Junge in ihrem Alter. Doch merkwürdig ist, dass weder ihr noch jemanden aus der Organisation ein solches Wesen untergekommen ist.
Evie und er freunde sich an. Sie hat das Gefühl nicht mehr ganz so alleine zu sein. Doch durch ihn beginnt sie ihr bisheriges Leben zu hinterfragen. Dass ihre Betreuerin ihr kaum Antworten auf ihre Fragen gibt, stärkt ihr Vertrauen nicht gerade...

Das Cover/ Gestaltung:
Rosa ist nicht unbedingt meine Farbe.
Trotzdem ist das Cover sehr ansprechend. Die Farben und Muster harmonieren sehr gut miteinander und das Konzept wird auch auf den nächsten Covern übernommen. Die Silhouette der Frau/ des Mädchens passt sehr gut zu Evie und die Bezüge zwischen der Story und des Covers werden während des Lesens klar deutlich. (Evie liiiiiiiiiiebt Rosa!)
Unter dem Schutzumschlag ist das Buch sehr geschmackvoll gestaltet. Eine einzelne rosa Rose ziert die ansonsten weiße Vorderseite.

Die Gestaltung innerhalb des Buches ist ebenfalls auf das Cover abgestimmt. Rosa Seitenzahlen und rosa Kapitelüberschriften gehören dazu.

Meine Meinung:
Das  Buch konnte mich durch und durch überzeugen.
Von Anfang an war ich in dem Buch versunken und bin problemlos in die Geschehnisse eingetaucht.
Die Geschichte wird aus Evies Sicht erzählt. Sie besitzt eine gesunde Portion Humor und kann manchmal ziemlich dickköpfig sein. Gefallen hat mir, dass sie nicht eine dieser naiven und übertrieben blauäugigen Mädchen ist, die alles, was ihnen erzählt wird für bare Münze nehmen.
Trotzdem war sie leider ab und an etwas begriffsstutzig. Allen in allem eine sehr angenehme Protagonistin, mit der man sich gut identifizieren kann.

Der Schreibstile ist sehr angenehm, typisch Jugendbuch. Locker, leicht und die Worte gehen runter wie butter. Nichts besonders auffälliges aber sehr schön zu lesen.
Begeistert hat mich die perfekte Mischung der Handlung!
Teilweise wie ein ganz normales, realistisches Jugenbuch. Man denkt, es könnten Szenen aus einem Buch über ein stinknormales Teenieleben sein und dann die Fantasieszenen. Beide sind sehr gut aufeinander abgestimmt und ergänzen sich. Sehr gelungen!
Der Handlungsverlauf hat mich sehr überrascht. Zu Anfang konnte ich nicht absehen, in welche Richtung das Buch gehen würde und auch zum Ende hin, hatte ich dieses Ende nicht kommen sehen. Nicht weil es abstrus ist oder der gleichen. Einfach, weil der Leser nach und nach mehr über das "große Ganze" lernt, so wie Protagonistin.

Schön war, das trotz der unumstößlichen Tatsche, dass es einen zweiten und sogar einen dritten Band gibt, dass das Buch NICHT mit einem Cliffhanger endet. Klar viele Fragen sind offen, trotzdem ist es befriedigend, dass für den Moment alles Schlimme erst einmal geklärt ist.

Empfehlen würde ich das Buch etwas jüngeren Leser, so zwischen 14 und 16. Lasst euch aber nicht von meiner Empfehlung abschrecken ;)
Habe ich euch neugierig gemacht? Lest es.


Ein unterhaltsames Buch, dass nicht mit irgendwelchen Klischees daher kommt, sondern seine ganz eigenen Ideen und Charm vorweist. Ich freue mich schon darauf, die nächsten Bände zu lesen!