Donnerstag, 24. November 2016

Meine Meinung: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ~ Film (Rezension)





Bildergebnis


Hey there,
seit dem 17.11 ist der von vielen lang ersehnte "Neue Harry Potter" Film in den Kinos. Wobei, wenn wir mal ganz ehrlich sind, ist es eigentlich gar kein Harry Potter Film mehr. Trotzdem eng verknüpft sind sie schon.

"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind", hat seinen Namen von einem Buch, dass sich mit magischen Tierwesen befasst und als Lehrmaterial an der Hogwartsschule genutzt. Dieses Buch wurde von Newt Scamander geschrieben.
Bildergebnis
Der Film spielt in den 20er Jahren mitten in New York. Ein junger britischer Zauberer betritt zum ersten Mal die Metropole. Er hat sich auf den Weg von Europa nach Amerika gemacht um magische Kreaturen zu erforschen, viele davon sind sogar in seinem Gepäck mit dabei.
Der Name dieses Zauberers? Newt Scamander, zu dieser Zeit noch kein berühmter Autor.

Aber ein junger Zauber, der es sich zur Aufgabe gemacht hat seinen Mitzauberern zu zeigen, dass die magischen Kreaturen keines Falls böse sind und man keine Angst haben muss.
Leider hat er sich eine ungünstige Zeit für seinen Besuch ausgesucht. Den amerikanischen Zaubern steht eine schwere Zeit bevor, die Muggle/ No-Majs ahnen, dass es mehr zu geben scheint, als sie bisher glaubten. Merkwürdige und unerklärliche Dinge nehmen ihren Lauf in New York.
Zu dem Treib Grindelwald, ein gefürchteter dunkler Zauberer, sein Unwesen. Harry Potter Fans müsste dieser Name bereits geläufig sein.


Das Drehbuch zu diesem Film wurde von J. K. Rowling geschrieben und viele der Leute, die schon an den Harry Potter Verfilmungen mitgewirkt haben, waren auch bei diesem Film mit von der Partie. Deutlich merklich wird dies, durch die bekannten und magischen Momente im Film.

Besonders gelungen sind die Animationen der Kreaturen! Trotzdem hatte ich ein paar mehr Kreaturen erwartet, es sind nur wenige aus dem gleichnamigen Buch vorhanden.

Es ist sehr interessant zu erleben, inwiefern die britische Zaubererwelt anders ist als die amerikainische. Z.B. das Wort Muggle ist den Amerikanern fremd, sie sagen No-Majs. Auch die politische Ordnung ist unterschiedlich.

Man kann diesen Film nicht recht mit den Harry Potter Filmen vergleichen oder sollte es lieber nicht. In den ersten HPF dreht sich viel um das Erlernen von Sprüchen und was alles durch Magie möglich ist. Davon ist in diesem Film nichts zu merken. Er dreht sich wirklich ausschließlich um magische Wesen und Newts Abenteur.

Die Handlung ist sehr spannend. Hauptsächlich geht es um Newt, gleichzeitig hat man noch politischen Spannungen, die mit in die Handlung reinspielen.
Selbstverständlich (wie es heutzutage in allen Filmen ist) ist auch eine Liebesgeschichte mit eingewebt in die Handlung. Sehr süß, doch die hätte es meiner Meinung nach nicht gebraucht.
Die Besetzung ist absolute gelungen! Besonders gefällt mir Eddie Redmayne als Newt.

Schade ist, dass der Film doch sehr kindlich daher kommt, wenn man bedenkt, dass die meisten der Harry Potter Fans doch schon 20+ sind...

Nichtsdestotrotz gefällt mir die Grundidee, das J. K. Rowling uns in die Geschichte der Zaubererwelt einführen wird. Ich bin sehr gespannt auch die nächsten 4 Filme. Meines Wissens nach soll jedes 2. Jahr ein weiterer Teil folgen. Hoffentlich erfahren wir mehr über Grindelwald und vielleicht ja sogar auch über Dumbledore, wie er zu seiner Größe gelangt ist. Ich habe da schon so meine Vermutungen wie es weiter gehen wird...



Habt ihr den Film schon gesehen? Wie findet ihr ihn?
Schreibt mir gerne einen Kommentar!




Neben dem Film ist ja das Screenplay (Drehbuch ?) erschienen. Ein wunderschönes Cover und von Innen ebenfalls grandios gestaltet! 
Würdet ihr es euch zu legen?