Mittwoch, 14. Juni 2017

Triff Jo Nesbo/ Meet Jo Nesbo ~ Waterstones Picadilly London

Hey there,
ich war mal wieder bei einem Autorentreffen! Hurra!!
Ich war in London bei der Lesung von Jo Nesbo.

Ich kam es dazu, dass ich zu der Veranstaltung gegangen bin?
Das Buch "Headhunter" von Jo Nesbo hat für mich und meinen Freund eine recht besondere Bedeutung. Es war das erste Buch, das ich jemals von ihm Geschenkt bekommen habe und auch das erste Buch, das wir während des Lesens immer wieder besprochen haben.
Mittlerweile machen wir das regelmäßig,  was mich immer besonders freut.
Doch mit diesem speziellen Titel hat alles angefangen ❤
Ich erkundige mich immer regelmäßig nach Autorenlesungen und durch Zufall habe ich bei Waterstones auf der Seite gelesen, dass Jo Nesbo für sein neues Buch "The Thirst" mehrere Lesungen in Großbritannien macht. Das Glück war auf meiner Seite und so habe ich sogar noch Karte bekommen, mit den ich meinen Freund überrascht habe.


Und wo war das Treffen?
Online hatte ich gelesen, dass die Lesung in Picadilly Waterstones stattfinden würde.
Als wir dann dort ankommen, wurde uns mitgeteilt, dass die Lesung in der Kirche etwas die Straße runter stattfinden würde. Da es zu viele Leute für eine Lesung in dem Laden wären.
Als nichts wie auf!
An der Kirche angekommen,  mussten wir feststellen, dass die Leute bereits in einer recht langen Schlange vor der Kirche anstanden. Also beeilt und sich ebenfalls angestellt.
Wir hatten Glück und haben noch Plätze in der zweiten Reihe erwischt.

Wie läuft so etwas ab und wie war's?
Zu aller erst war ich einmal ziemlich überrascht, das die Veranstaltung in einer Kirche stattfand. Jo Nesbo ist ja als Thriller und Krimi Autor bekannt. Nicht gerade naheliegend seine Veranstaltung in einer Kirche abzuhalten.

Für alle, die noch nicht bei einer solchen oder ähnlichen Veranstaltung waren, diese laufen meist sehr ähnlich ab. Des gibt einen Moderator, der  kurz (oder eher nicht) ein paar Sätze zum Buch und den Autor, sagt und dann Fragen stellt. Anschließend dürfen dann die Gäste aka Fans auch noch Fragen stellen. Bevor es dann an das Signieren der Bücher geht und man kurz ein paar Sätzen mit dem Autor/ der Autorin wechseln kann. Meisten ist das auch der Moment, in dem Fotos gemacht werden.
Je nach dem um welche Art Veranstaltung es sich handelt, liest der Autor auch noch aus seinem neusten Buch vor.

Besonders überrascht war ich dann, als er rein kam. Kennt ihr das, wenn man von Fotos und Videos einen ganz anderen Eindruck von Leuten bekommen hat? So war es auch bei mir in diesem Fall.
Versteht mich nicht falsch, aber Jo Nesbo sah auf den Fotos immer sehr eindrucks- und wirkungsvoll aus. Daher hatte ich angenommen, dass er doch recht groß sein. Jedoch hat sich das als falsch herausgestellt.

Jo Nesbos Bücher wurden in unzählige Sprachen übersetzt. Ursprünglich stammen sie aus dem Norwegischen, klar wie sollte es auch anders sein, und wurden dann übersetzt. Darunter auch Deutsch und Englisch.
Die Bücher, die ich bereits von ihm gelesen habe, habe ich alle auf Englisch gelesen. Dem entsprechend hat mich das Englisch von Jo Nesbo auch überrascht. Nicht ganz flüssig und mit Akzent hat er gesprochen. Natürlich nur logisch, aber im Vorfeld war es mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen, dass er nicht perfekt in Englisch sein könnte.
Tja, bisher war ich nur bei Lesungen oder Treffen mit englisch/amerikanischen Autoren gewesen,,,
Vielleicht war das auch einer der Gründe, warum er nicht aus seinem Buch vorgelesen hatte.

Jo Nesbo ist eine sehr beeindruckende Persönlichkeit. Ich war erstaunt bei den Dingen, die er schon alle in seinem Leben erreicht hat. Erst (Profi-) Fußballer, dann Börsenmakler, Mitglied einer (wohlbekannten) norwegischen Band und jetzt Autor!

Besonders interessant war für mich, der Teil in dem Jo Nesbo über seinen Antrieb gesprochen hat. Er fragt sich jeden Morgen immer wieder aufs neue "Wofür stehe ich heute auf?". Eine interssante und philosophische Frage.

After all hat mir das Treffen mit Jo Nesbo sehr gut gefallen und mein Freund war hin und weg von ihm. Sie haben sogar ein paar norwegische/ dänische Sätze gesprochen und mein Freund war hoch entzückt über die norwegische Widmung, die er in sein Buch bekommen hat.

War ihr schon einmal bei einem Autorentreffen? Welchen Autor möchtet ihr unbedingt mal treffen?
Schreibt mir die Antwort gerne unten ins Kommentarfeld.

See you,