Sonntag, 27. August 2017

Rezension: The Teens Guide to Social Media and Mobile Devices ~ Jonathan McKee


The Teen's Guide to Social Media...and Mobile Devices: 21 Tips to Wise Posting in an Insecure World (English Edition) von [McKee, Jonathan]

Name:                         The Teen Guide to Social Media and Mobile Devices:                                           21Tipps to Wise Posting in an Insecure World
Autor:                         Jonathan McKee
Verlag:                        Shiloh Run Press
Sprache:                     Englisch
Seitenanzahl:              208 Seiten

NetGalley | Amazon | 9.30€



Wie kam ich zu dem Buch?
Durch NetGalley habe ich das Buch zur Verfügung gestellt bekommen. Gerade als junger Mensch hört man immer wieder, von den Gefahren, die das World Wide Web bergen soll. Allen voran natürlich die Sozialen Netzwerke. Bisher habe ich persönlich keine Belehrung auf diesem Feld erhalten und dachte es wäre vielleicht ganz ratsam das etwas nach zu holen.

Meine Meinung:
In dem Buch gibt der Autor Jonathan McKee 21 Tipps, wie man, gerade als jüngerer Mensch, auf Sozialen Netzwerken unterwegs ist.
Seine Idee ist, das Eltern ( die Wahrscheinlich eher die Zielgruppe sind) dieses Buch gemeinsam mit ihren Kindern lesen. Am Ende jedes Kapitels "Question to Ponder" und "Something to think about" über das sich die Eltern und Kinder austauschen können/ sollen.

"This book provides stories, research, humor, and good common sense about using the phone in your pocket wisely."


 Gerade zu Beginn des Buches gefällt mir McKees Einstellung zu dem Thema. Es ist sehr interessant, wie er an das Thema herangeht. Er bezieht viele Studien und wahre Begebenheiten mit ein. Teilweise erzählt er aus seiner eigenen Erfahrung von Zuhause und wie seine Familie bestimmte Situationen geregelt hat. Dabei versucht er zu schildern, wie sich sowohl die Eltern als auch die Kindern
 fühlen, sodass gegenseitiges Verständnis entsteht.
Überrascht war ich, als der Autor anfing spezielle Situationen mit Bibelzitaten und Geschichten belegt und argumentiert. Zu Beginn fand ich das eine sehr interessante Ansichtsweisen. Mir ist es noch nie unterbekommen, dass jemand diese beiden Medien mit einander vergleichen und Handys auf Grundlage der Bibel beurteilt.
 Im Verlaufe des Buches nimmt die Anzahl an Bibelstellen und -vergleichen stark zu und wurde für meinen Geschmack zu sehr thematisiert.
Seine anfängliche Aussage hat mir jedoch sehr zugesagt:
"So please understand, I'm not about to tell you that your phone is bad. Phones aren't the problem. People just make bad decisions with their phones."
Er vergleicht die Handys zu Autos. Es passieren täglich schlimme Unfälle auf den Straßen, trotzdem schlägt keiner vor Autos zu verbieten, sondern einfach, dass die Leute lernen müssen besser zu fahren. Seiner Ansicht nach gilt das auch für die Handybesitzer.

Der Autor spricht sehr unterschiedliche Themen an. Zum einen, die Handy dafür sorgen, dass wir uns zwar mit Menschen außerhalb unserer vier Wände verbinden können, dadurch aber die Kommunikation mit den Menschen im gleichen Raum leidet.
Des Weiteren ist das Buch auf dem aktuellsten Stand der Technik und gibt einem Hilfestellungen mit aktuellen Sozialen Netzwerken. wie Snapchat und der SnapMap.
Desweiteren ist das Buch auf dem aktuellsten Stand der Technik und gibt einem Hilfestellung mit aktuellen S.M. wie Snapchat und der SnapMap.
"Looking at porn doesn't hurt us; it hurts God and our future spouse."  
Der Autor selber beschreibt sich als "social researcher who spends a lot of time studying trends in youth culture". Man merkt während des Lesens, dass er sich viel mit Jugendlichen und deren Denkweise auseinandergesetzt hat. Sein Schreibstile ist sehr angenehm zu lesen. Er bemüht sich flott auf den Punkt zukommen.
Zum Ende hin des Buches hatte ich das Gefühl, dass sich viele Tipps und Situationen sehr stark wiederholen oder sehr ähnliche Situationen schon in einem vorherigen Tipp durchgekaut wurde.
"Your smartphone is a helpful little tool, but that's all it is. A tool. Don't be a tool. Own a tool. And if you feel like a tool, enslaved to social media and your devices, my hope is that this book will help you move from being a tech-dependent to becoming tech-enabled.
Ich wurde das Buch Eltern ans Herz legen, die auf eine freundschaftlicheweise gemeinsam mit ihren Kindern sich an das Thema Soziale Medien und Handys herantrauen wollen. Das Buch ist sehr stark christlich geprägt und enthält viele Bibelzitate. Daher würde ich es besonders religiösen Familien ans Herz legen.

Mein Lieblingszitat aus dem Buch ist:
"Likes often reflect popularity. Popularity doesn't equal value. Remember, even Hitler was popular, but that doesn't mean he was truly liked."


"The Teen Guide to Social Media and Mobile Devices" von Jonathan McKee bekommt von mir 3 von 5 möglichen Punkten. Im Großen und Ganzen ein sehr hilfreicher Guide, der auf dem neusten Stand der Technik ist. Das Buch konnte mich mit sehr ausgearbeiteten Argumenten und interessanten Blickweisen überzeugen. Lediglich etwas zu religiös veranlagt für meinen Geschmack.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung