Sonntag, 15. April 2018

Rezension: Game of Hearts ~ Geneva Lee





Titel:                Game of Hearts
Autorin:           Geneva Lee
Verlag:             Blanvalet Taschenbuch Verlag
Ausgaben:       Taschenbuch/ ebook
Band:               1 von 3
Reihe:              Love-Vegas-Saga
Seitenanzahl:    261


Verlag | Amazon Leseprobe | 9,99€



Wie kam ich zu dem Buch?
Kurz vor der Prüfungszeit lag ich für einige Tage krank im Bett. Ich schaue dann am liebsten immer die kitschigsten und romantischsten Mädchenfilme und eben genau solche Bücher. Mädchenthemen, Liebe, Zickenkrieg und ganz viel Drama!
Demnach habe ich mich trotzdem in die Buchhandlung geschleppt (und zum Einkaufen, man muss ja was essen) und mir dieses Buch ausgesucht. Es klang nach allem, wo nach mir der Sinn stand.

Worum geht's?
Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?




Meine Meinung:
"Game of Hearts" fällt durch sein sehr schön gestaltetes Cover bereits auf. Auf dem Buchcover befindet sich die Stadt Las Vegas und über ihr der schwarze Nachthimmel. Es sieht aus, als würde rosa Glitzerstaub von ihr aufsteigen, der sich dann in dem Schriftzug "Hearts" vom Titel wieder findet. Das Cover wirkt sehr einladend und versprüht gleichzeitig etwas Mädchenhaftes.
Ebenfalls sehr schön designed sind die ersten Seiten von den Kapitelanfängen.

Aus dem Klappentext wird ersichtlich, dass "Game of Hearts" sich nicht nur um den typischen Mädchen trifft Junge-Gemischt mit etwas Schuldrama handeln wird. In diesem Buch gibt es noch diesen Kriminalaspekt, der sehr erfrischend war.
Auf der Feier wurde nicht irgendjemand umgebracht, sondern der Besitzer des Appartments, der zugleich auch noch der Vater von Jamie ist.

Obwohl Jamie von Anfang an verdächtigt wird und sich das im Verlauf der Geschichte nicht ändert, ist Emma fest von seiner Unschuld überzeugt. Sie ist ein sehr eigenwilliger Charakter und steht zu ihren Prinzipien. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch.
Die Entwicklung der Gefühle zwischen ihr und Jamie war sehr humorvoll und hat wenig gekünstelt gewirkt. Ein großes Plus dafür an die Autorin.
In dem Buch sind einige Erotikszenen enthalten, diese machen nicht den Hauptteil der Handlung aus und überschatten nicht diese nicht ebenso wenig wie die Entwicklung der Charaktere.

Der Schreibstile der Autorin ist sehr jugendlich und erfrischend. Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und liest sich sehr schnell weg (ob das so positiv ist, sei erst einmal dahin gestellt). Ich habe das Buch innerhalb eines Tages inhaliert. Nun dadurch, dass ich krank im Bett lag, hatte ich auch nichts anderes zu tun.



Das Ende des ersten Bandes war meiner Meinung nach etwas too much. Bis zu diesem Punkt hat mich das Buch sehr überzeugt, allerdings hat der Kliffhänger mich eher abgeschreckt als neugierig gemacht. Er wirkte sehr aus der Luft gegriffen. Dennoch bin ich sehr auf den zweiten Band der Reihe gespannt und werde diesen dennoch lesen.

Das Buch wurde von Geneva Lee geschrieben. Ich habe damals den ersten Band ihrer Royal-Reihe gelesen und habe mir geschworen, kein Buch mehr von ihr zu lesen. Die Idee von "Royal Passion", war nicht außergewöhnlich, allerdings ganz nett. Jedoch hat mich ihr Schreibstile und ihre Erotikszenen dermaßen abgeschreckt, dass ich sowohl die Reihe als auch kein anderes Buch mehr von ihr zur Hand nehmen wollte.
Erst nach dem ich "Game of Love" halb durch hatte, ist mir aufgefallen, dass  es sich bei diesen beiden Büchern um die gleiche Autorin handelt. Meiner Meinung nach hat Geneva Lee in diesem Buch alles besser gemacht als bei ihrer Royal-Reihe!




Sollte euch die Royal-Reihe abgeschreckt haben, dann kann ich euch nichtsdestotrotz dieses Buch ans Herzen legen.
Das Buch lebt nicht durch seine innovative Handlung, aber durch einen guten Erzählstile, authentische Protagonisten und wird zu einem fesselnden Leseerlebnis.





Danke fürs Lesen 


* vorraussichtlicher Preis für die Taschenbuchausgabe. Für die Angabe wird keine Gewähr übernommen.
Klappentext des Buches/ Cover Foto: https://www.randomhouse.de/Paperback/Game-of-Hearts/Geneva-Lee/Blanvalet-Taschenbuch/e517489.rhd; 15.4.2018

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen