Dienstag, 11. Dezember 2018

Rezension: Die Herren von Winterfell ~ Das Lied von Eis und Feuer 1


Werbung wegen Produktnennung
Ich habe das Buch eigenständig erworben



Titel:                    Die Herren von Winterfell
Autor:                  George R. Martin
Verlag:                 Blanvalet
Reihe:                  Das Lied von Eis und Feuer
Band:                   Erster
Seitenanzahl:       567 Seiten

Verlag | Amazon | Leseprobe |16,00€



Wie kam ich zu dem Buch?
Seid die erste Staffel der Serie erschien ist, lag dieses Buch in meinem Regal. Ich hatte damals (noch) auf dem Kindle meiner Mutter die Leseprobe des Buches gelesen. Sie hatte mir so gut gefallen, dass ich mir das Buch gekauft hatte. Leider bin ich bisher nicht dazu gekommen das Buch zu lesen, bis jetzt!

Worum geht's?
Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

Meine Meinung:
Genau wie die meisten bin ich auf den Zug des Game of Thrones (GoT) Hypes aufgesprungen. Doch noch innerhalb der Dritten Staffel habe ich das Interesse verloren und bin halt einfach am nächsten Bahnhof ausgestiegen.
Mittlerweile ist die 7. Staffel erschienen. Man wurde quasi überall mit GoT überhäuft und kam gar nicht mehr umher das Ausmaß des Erfolges der Serie zu erleben, obwohl nach der 7. Staffel viele kritische Stimmen zuhören waren.

"Warum lest ihr so viel?"Beim Klang der Stimme blickte Tyrion auf. Jon Schnee stand einige Schritte entfernt und betrachtete ihn neugierig." -Seite 158